Frühlingsjäckchen-Knit-Along

Finaaale !! Frühlingsjäckchen Knitalong – I proudly present … Emilie !

Ich habe es wirklich geschafft … am Samstag sind endlich die Knöpfe gekommen und Sonntag schnell angenäht. Sieht doch auch mit Violet gar nicht schlecht aus oder ?

Die Anleitung von Emilie ist gut geschrieben und ich habe sogar was neues gelernt … die falsche Seitennaht. Bis zu den Armausschnitten wird in einem Stück gestrickt und dann die Seitennahtmasche fallen gelassen, um dann  wieder hochgehäkelt zu werden – immer 1 und 2 Querfäden dabei fassen im Wechsel. Gerade bei Baumwoll oder Leinengarnen, die gerne mal an den Seiten nachgeben, wenn man  ohne Nähte strickt, gibt das eine gute Festigkeit und Formgebung. Außerdem werden die Ärmel von oben direkt mit verkürzten Reihen angestrickt. Sieht ganz gut aus, ist aber anstrengend. Ich hasse es, mit kurzen Rundstricknadeln stricken zu müssen und nach Beendigung der Armkugel, bin ich dann auch auf ein Nadelspiel umgestiegen. Was nervt, vor allem dann beim zweiten Ärmel, ist das Gewicht der Jacke.

Noch mal ein bißchen näher dran …

und die Rückenansicht 🙂

So, jetzt bin ich aber mal gespannt, wer alles durchgehalten hat und wir die fertigen Werke aussehen ! Auf zu Cat

Frühlingsjäckchen Knit-Along Teil 3: Garnvorstellung und Maschenprobe

ÄääH, was soll ich sagen … das Garn ärgert mich. Es frißt Muster und mein angestrebtes Modell Marsha von Kim Hargreaves sieht einfach nur bescheiden in dem Garn aus. „Brilla“ von Filatura die Crosa ist ein Gemisch aus Rayon und Baumwolle, glänzt wunderbar und hat mich mit seiner Farbe rumgekriegt – hat aber ein ungleichmäßiges Maschenbild, da das Garn strukturiert ist. Vor Jahren hatte ich mal einen Pullover angefangen, der mir aber vom Schnitt nicht gefallen hatte und seitdem wartet Brilla auf seinen Einsatz. Kurz und gut … ich habe wieder mal geribbelt, noch einige andere Versuche gestartet die alle gescheitert sind, da Brilla einfach nur in glatt rechts zur Geltung kommt. Also eine neue Suche nach einem geeigeten Projekt gestartet und bei Emelie fündig geworden.Hauptsächlich in glatt rechts mit einer einfachen Musterbordüre, bei der sogar Brilla einigermaßen gut abschneidet.

So sieht mein Anfang aus und bis jetzt bin ich ganz zufrieden. Wenn man das ganze auseinanderzieht, ist das Muster auch ganz gut zu erkennen. Damit müßt ihr dann warten, bis ich drin stecke 🙂


Alle anderen Mitstrickerinnen wie immer bei Cat

Frühlingsjäckchen Knit-Along Teil 2: Strickmuster und Farbe

Nachdem ich meine Vorräte durchgesehen habe und eigentlich sowieso nur Grün in Frage kommt …
Marsha habe ich schon mal begonnen, da ich daran bestimmt etwas länger in kleiner Nadelstärke und kraus rechts stricke. Was jetzt schon abzusehen ist, ist das ich die vordere Blende nach dem Stricken gut spannen muß. Ob die Langarmversion draus wird … eine Frage der vorhandenen Garnmenge, da kraus rechts ziemlich viel Garn zieht. Ich hatte mal einen Pullover daraus begonnen, der mir aber nicht gefiel und ich mal wieder geribbelt habe … eine meiner Macken 😉

Zu Anais habe ich denn auch schon mal eine Maschenprobe gestrickt. Leider kommt sie nicht ganz hin und ich muss umrechnen … Aber die Garnmenge und Farbe paßt so schön.
Ich werde auf jeden Fall erstmal keine Wolle mehr kaufen, bevor nicht erhebliche Mengen meines Vorrats dezimiert sind.

Wenn Ihr euch gewundert habt, das ich auf keine emails mehr geantwortet habe … empfangen ging, aber versenden konnte ich nichts mehr. Nach eingehender Recherche ist der Schaden jetzt hoffentlich behoben.
Also auf diesem Weg vielen Dank für Eure lieben Kommentare 🙂

Alle die sonst noch mitmachen findet Ihr hier