Mary Quant Dress !!

Ein bequemes Hemdblusenkleid nach einem Mary Quant Schnittmuster aus den 60ern. Die Hälfte musste ihr euch denken, da schwarz einfach kaum zu fotografieren ist.

Ich habe versucht einen weissen Kragen und die weissen Streifen in den Ärmeln einzusetzen, aber das sah nach Kinderkleid aus. Da ich für einen neuen Kragen und lange Ärmel nicht genug Stoff hatte, gibt es jetzt nur kurze Ärmel.

Der Stoff ist ein dickerer Baumwollstretch mit aufgeflockten Blumen.

Ah, man kann einen Hauch erkennen 🙂 Die Knöpfe sind wieder Stoffbezogene. Ich hatte natürlich mal wieder nicht genug andere schwarze Knöpfe in meinem Fundus. Und ich will ja so wenig wie möglich neu kaufen, bis meine Bestände sich deutlich reduziert haben.

Es ist schon ganz schön kurz geworden. Der Schnitt bietet noch eine 20 cm längere Version und das kann ich mir gut aus einem leichten Stoff vorstellen. So kann ich auf jeden Fall nicht zur Arbeit gehen, die fallen sonst um … Zur Not, lässt es sich aber zur Tunika oder Bluse kürzen.

Der Grundschnitt ist dem Meliot Bluse sehr ähnlich, vielleicht verbinde ich beide Schnittmuster einfach für ein Hemdblusenkleid.

Heute treffen sich alle wieder beim Me Made Mittwoch. Habt einen schönen Tag !

Liebe Grüße

Eva

Merken

Merken

Advertisements

27 Kommentare

  1. Ein tolles Kleid. Und als Schwarzfan sehe ich auch genug ;)))
    Spannend sind die Details an dem Originalschnitt. Während die Silhouette für mich richtig 60ies ist, hätte ich die Knopfleiste nicht in dieser Dekade vermutet. Man lernt nie aus. Danke.
    LG
    Wiebke

  2. Schick
    Muss ich endlich auch mal was aus den 60er nähen und in meinen „uralt“ Burdas stöbern.
    Schwarz ist extrem schwer zu fotografieren, da dass Schwarz das Licht schluckt. (mit ein bisschen Bildschirm Helligkeit raufdrehen sieht man gleich viel mehr )
    lg Sabine

    1. Ich habe schon aufgehellt, damit man überhaupt was erkennt. Ich will unbedingt was aus meinen 90er Burda International Heften was nähen, da sind sehr coole Schnitte dabei

      1. Schwarz ist einfach teuflisch zum fotografieren und endlos kann man Kontrast auch nicht rumdrehen, sonst siehst ja sehr künstlich aus und nicht mehr nach schwarzen Kleid.
        Von der Burda International habe ich auch welche, aber ich bin noch nicht dazugekommen die durchzusehen (ich darf gar nicht anfangen zu zählen wie viele Nähzeitschriften ich habe, derzeit ich decke ich den Zeitraum von 1940 bis 2017 ab und fülle ohne Probleme ein Bücherregal von oben bis unten)
        Lg Sabine

      2. Verstehe ich total. Hab meist einen Stappel interessanter Zeitschriften, dann vergeht einiges an Zeit und ich räume sie wieder zurück ins Regal und vergesse die Schnitte dann wieder. Wenn mir dann ein Schnitt in Erinnerung bleibt, stehen die Chanchen sehr gut, dass es dann auch genäht wird. Ausgenommen sind da natürlich spontan verliebt Schnitte, die sofort genäht werden müssen.

  3. Liebe Eva, das Gesamtbild ist meiner Meinung nach einfach wunderbar. Die Frisur, die roten Lippen, das Kleid mit den Stiefeln- umwerfend!
    Herzliche Grüße
    Marion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s