Blogschliessung … Ja … Nein … Vielleicht ???

Ich denke schon länger darüber nach meinen Blog zu schliessen. Irgendwie ist die Luft raus und ich habe nur selten Lust zu bloggen. Anscheinend geht es aber nicht nur mir so, denn als ich heute mal einen Reader durchgesehen habe, ist mir aufgefallen, wie lange sehr viele Blogs nichts neues mehr gepostet haben.

Ich langweile mich inzwischen … mit mir und was so in der Bloggerlandschaft so los ist. Viel Neues ist nicht dabei und ich überfliege das Meiste nur noch.

Inzwischen poste ich lieber ab und zu auf Instagram und werde wohl meine Aktivitäten komplett dorthin verlagern. Ich habe dort eine Menge Bloggerinnen wieder gefunden, deren Blogs ich früher gern gelesen habe und die z.T. auf ihren Blogs seit 2 – 3 Jahren nichts mehr gepostet haben.

Wie geht es Euch damit ? Seht ihr das ähnlich oder ist das nur meine Wahrnehmung ?

Ich lasse den Blog erstmal so stehen, aber es kann auch sein, das ich ihn in einigen Wochen kommentarlos lösche

Advertisements

24 Kommentare

  1. Hm, ich glaube, das nimmt jeder anders wahr, denn jeder ist in einer anderen Bloggerphase. Mir geht es gerade so, dass ich superwenig Zeit (und auch manchmal keine Lust) habe zum Nähen und zum Bloggen, vor allem aber zum Kommentieren. Ich schaue momentan selten bei Blogger rein, und wenn, dann lese ich auch nicht alle Beiträge ganz durch. So bin ich am Überlegen, meinen Blog schon weiter zu erhalten aber evtl. die Kommentarfunktion zu löschen, denn die vielen netten Kommentare machen mir ein massives schlechtes Gewissen, wenn ich das alles mangels Zeit (und das kostet so viel!!) nicht zurückgeben kann.
    Ich habe mir deine Beiträge immer sehr gern angeschaut, und ich finde, du bist stilistisch ein absolutes Unikum in dieser Bloggerszene. Fände ich schade, wenn ich auf deine knalligen Farben und schönen Schnitte verzichten müsste!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    1. Ich habe auch einfach zu wenig Zeit zum Nähen und Bloggen und andere Blogs lesen. Und vieles ist für mich auch einfach unspannend geworden. Vielleicht blogge ich einfach schon zu lange, ist ja nicht mein erster Blog. Auf Instagram kannst du weiter verfolgen, was ich so mache, ganz verzichten brauchst du also nicht https://instagram.com/mad_for_mod/
      Ich gucke die nächsten Wochen, ob das Bloggen mir fehlt oder nicht und entscheide mich dann 🙂

  2. Ich habe auch Phasen, wo es mir so geht. Jetzt muss ich aber auch sagen, dass gerade Du eine bist, die Sachen näht, die keine andere hat. Das war ja auch der Grund für mich, Deine Leserin zu werden.
    Du hast Deinen Stil und einen außergewöhnlichen Geschmack ~ also ich finde es da natürlich, dass gerade Du Dich schnell(er) langweilst. Das meine ich jetzt wirklich völlig wertfrei!
    Andererseits ist Bloggen unser Hobby, also Freizeit, kein Job. Der Umgang damit und die Wertung sollte ein anderer sein…und es darf ruhig auch mal eine Auszeit sein.

    Bitte gebe nicht auf! Ich lese und schaue so gerne bei Dir – und das hat wirklich einen andere Qulität als auf Instagram, wo ich immer schnell die Bilder auf dem Handy sehe und kaum was erkenne.

    Lieben Gruß aus Köln

    Britta

    1. Es ist spannend, wie mein Blog so gesehen wird. Ich brauche wirklich eine Pause um mich zu sammeln und in mich zu gehen, ob ich weiter machen möchte. Mir wird inzwischen und da beziehe ich mich ausdrücklich ein, einfach zuviel konsumiert, ohne das den einzelnen Bloggern die Wertschätzung ihres Tuns zurück gegeben wird. Ich meine nicht das allgemeine Hochgelobe von allem und jedem, sondern das der wirkliche Austausch kaum noch stattfindet und ich möchte gucken, ob mir das selber gelingt, wieder mehr in Kommunikation zu kommen.

  3. Löschen finde ich ja keine so gute Idee. Dein Blog ist doch ein wunderschönes Zeitdokument! Stell dir vor, du sitzt da mit zahnlosen 90 und schaust rein, was du vor 50 Jahren gemacht hast… ist doch geil, oder? Temporäre Lustlosigkeit muss ja nicht sofort Nihilismus nach sich ziehen 😉
    Keep the faith,
    Jasmin

    1. Zahnlos mit 90 :-D… Ob ich da noch Blogs lesen oder es überhaupt noch welche gibt? Ich lasse den Blog erstmal stehen und schaue in ein paar Wochen, wie es mir damit geht

  4. Schließen, bzw. löschen würde ich es nicht. Mach doch einfach eine Pause, schreib einen Artikel das erstmal nichts Neues kommen wird und lass es online. Die Sachen die Du gemacht hast kommen ja auch nicht aus der Mode. 🙂

    1. Robert, das du hier mal kommentierst 😉 Ich lass den Blog erstmal stehen… Vielleicht ist bei einem tollen Projekt das Mitteilungsbedürfnis dann wieder so gross, das ich was schreiben muss 😀

  5. Ich kann dich da durchaus verstehen, meinen Blog gibt es zwar erst 2 1/4 Jahre, aber auch ich hatte schon einen kleinen Durchhänger. Da habe ich dann fast 2 Monate nichts gepostet und dann hat es mich wieder so richtig gepackt und ich hab wieder voll losgelegt.
    An deiner Stelle würde ich ihn noch nicht löschen, sondern pausieren und dann siehst du ja ob du wieder Lust bekommst oder nicht.
    Spaß machen sollte es auf jeden Fall, das ist das Wichtigste!

    Lieben Grüße
    NähKäthe

  6. Hallo Eva, ich kann das gut verstehen. Ich blogge nicht selbst, sondern lese mich ausschließlich durch das, was andere bereitstellen, wenn es mich interessiert. Dass das für den Blogger Arbeit bedeutet und Zeitaufwand, ist mir klar, und ich habe schon oft erlebt, wie ein geliebter Blog allmählich einfach wegstirbt. Manchmal ist das sogar ein bisschen, als würde man einen langjährigen Freund verlieren. Bei dir habe ich immer gern reingeschaut und mitgelesen, und ich würde mich sehr freuen, wenn du weitermachst. Und wenn nicht, hoffe ich, ich kann auf deiner Facebookseite ein bisschen über deine neuesten Ideen und Umsetzungen weiterspinxen. 😉

  7. Hallo Eva,
    ich kann mich all dem was schon geschrieben wurde nur anschliessen.
    du bist einmallig und es ist immer interessant zu lesen,was du alles so machst.
    ich glaube, jeder hat mal diese phasen,wo man den blog einfach schliessen möchte und dann geht das wieder vorbei.bei mir ist das im moment so,dass ich mehr will,als ich mache und zu all dem übel mag ich gar keine fotosessions mehr machen.manchmal denke, ich würde gerne bloggen,wenn ich nicht all diese arbeit machen müsste,die mir noch zeit raubt.
    obwohl ich wenig blogge, hab ich immer noch dafür viel zu viel zugriffe. das interessante dabei ist,dass mein blog überwiegend wegen den tutorials, tipps und antworten auf die wichntige fragen gesucht und gefunden wird(durch google oder foren).somit ist er für andere wohl doch sehr wichtig.
    dass man die inhalte kaum noch liest hat wohl mit überfluß an informationen und angebot zu tun.ich glaube aber,dass in absehebaren zeit werden viele eintagsfliege-blogs aussterben und alles kehrt zum ursprung. d.h. es werden die weiter bloggen,die es auch schon vor der masse getan haben, weil es nicht um modeerscheionung, selbstdarstellung usw geht, sondern tiefgrundig…austausch, inspiration, problemlösung..
    für mich z.b. ist ganz schlimm, dass die ganze alte vintage-szene weggebrochen ist-aus welchen gründen auch immer…die diente aber eine sehr lange zeit als heiße inspirationsquelle für mich. stattdessen kam vintage überall hin und hat sich abgenutzt…
    vor kurzem schaute ich meine vintage-schnitte sammlung und wurde sehr traurig.die lust ist weg, dabei fühlte ich mich früher damit so lebendig..mir fehlen all die mädels,die ihr vintage genäht und gelebt haben…
    für mich steht fest(man mag für eine starrsinnige person halten), ich werde mich keinen neuerdingspaltformen anschliessen- kein FB, kein instagram und was auch immer noch in der zukunft kommt- ich mache es nicht mit!daher wünsvhe ich mir, dass vieles,was gut war auch da bleibt, wo es ist:-)

    1. Liebe Julia, deinen Blog darfst du auf keinen Fall schließen, da gucke ich auch immer bei Problemen nach 😉 Man sollte sich einfach mehr angewöhnen, wenn man etwas interessantes oder schönes auf einem Blog findet, auch wenn der Post schon alt ist, zu kommentieren und eine Rückmeldung zu geben. Ich mache das auch viel zu wenig und so hat man irgendwann das Gefühl, für wen mache ich mir die Arbeit eigentlich?
      Instagram ist für mich interessant, weil ich dort viel mehr Gleichgesinnte was die 60s angeht, habe. Ob es ein wirklicher Ersatz werden kann, weiss ich nicht.
      Manchmal tut es einfach gut, sein Unbehagen und seine Lustlosigkeit auch mal kundzutun und sich wieder auf das zu Besinnen, weswegen man angefangen hat zu bloggen.
      Ich werde mal sehen, ob ich mich weiter aufraffen kann weiter zu bloggen 😃

  8. Mmmh, schade, ich würd dich ja vermissen! Da kann ich mich den Kommentaren vor mir nur anschließen!
    Aber verstehen kann ich dich schon, es kostet viel Zeit & Energie so ein Blog, da muss es einfach in das eigene Leben passen und einem etwas zurückgeben. Ich meine auch jenseits der Kommentare durch die Freude am Schreiben oder Organisieren der eigenen Projekte und Gedanken. Das insgesamt weniger kommentiert wird, ist mir auch schon in anderen Blogs aufgefallen. Obwohl ich auch kein Vielkommentierer bin :), da geht es mir wie mit dem Blogschreiben, manchmal habe ich Lust, manchmal halt nicht und manchmal ist einfach die Zeit & Muße nicht da.
    Aber ich finde es schön, dass man dich auf instagram weiter sehen kann! Liebe Grüße, Zuzsa

    1. Ist es nicht schade, das man für das Kommentieren keine wirkliche Zeit mehr findet? Ich glaube, ich habe zu viele Blogs in meinem Reader, da verliert man den Überblick und kriegt einiges nicht mehr so mit…

  9. Hallo, schaute immer gern bei Dir vorbei und liebe Deine Sachen
    Ich selbst blogge noch gern, bekomme bislang nicht so viel Kommentare und frage mich manchmal auch, ob es noch was Neues gibt und was als nächstes so kommt. Laß Deinen Blog bitte erst mal stehen und nimm eine Auszeit.
    LG schurrmurr

  10. Du hast einen außergewöhnlichen Geschmack und das ist gut so …. Deine Beiträge, Deine Kleider die Du nähst und zeigst sind einzigartig. Dein Blog ist toll und es wäre schade ihn zu löschen – vielleicht nimmst Du Dir mal die Zeit ein paar ältere Beiträge von Dir zu lesen und den Blog mal durchzustöbern – nicht löschen. Mach ne pause, vielleicht bekommst Du ja mal wieder Lust drauf – oder beginne ein neues Pojekt – muss ja nicht mit Mode zu tun haben …. vielleicht möchtest Du Torten backen, Blumen und Kräter pflanzen oder was auch immer …. Dein Blog muss nicht zwingend in diese eine Richtung weiter gehen. Du kannst ja posten was Du möchtest und wenn Du eine Pause brauchst dann mach sie. Und auch wenn Du dann doch keine Lust mehr haben solltest …. zum ansehen ist der Blog auch bestimmt in ein paar Jahren noch interessant.
    LG
    aus Wien

    1. Torten backe ich sowieso, aber die sind immer zu schnell weg, als das ich darüber bloggen könnte. Einen riesigen Garten habe ich auch, aber das ist nicht das was ich bloggen möchte 😉 Vielleicht bin ich im Moment auch nur in einer Schaffenskraft, weil fast nichts so wird, wie ich es möchte. Ich warte mal ab, ob mich meine nächsten Projekte überzeugen und ich darüber berichten möchte…

  11. Lass den Blog einfach so bestehen,es ist wie ein Museum das man immer mal wieder besucht.
    Ein Photoalbum wirft man ja auch nicht einfach so weg.
    Es wäre wirklich sehr schade!

    Eine stille Leserin

  12. The times they are a changing, sang der Herr Dylan mal. Manchmal entwickelt man sich weiter und manchmal passt einfach die äußeren Umstände nicht mehr. Ich fände es sehr schade, wenn du deinen Blog komplett löschen würdest, da du damit etwas einzigartiges geschaffen hast, das ich mir unabhängig von irgendwelchen Trends einfach total gerne durchlese. So bleibt uns Lesern immerhin etwas erhalten, wenn du dich dazu entschließt nicht mehr weiter zu bloggen. Und vielleicht kommt die Lust zwischendurch ja doch mal wieder. 😉

    Ich bin mittlerweile (endlich!) an dem Punkt angelangt, wo ich weiß, wie oft ich posten sollte und wann und wie und dass ich für Sew Alongs und Co einfach nicht der Typ bin. Den MMM jetzt mal ausgenommen, aber auch da nur, wenn ich die Zeit finde. My blog, my rules! 🙂

    Das mit dem Kommentieren älterer Beiträge werde ich mir mal zu Herzen nehmen. Das kommt aus Zeitgründen ja immer irgendwie zu kurz aber ich freue mich selbst ja auch sehr über jeden Kommentar….dabei wollte ich eigentlich sofort kommentieren, nachdem ich das hier im Reader las… Seufz!

    Liebe Grüße
    Julia

    1. Liebe Julia, ich werde den Blog erstmal stehen lassen und schaue ob ich wieder Zeit und Lust habe, weiter zu bloggen. Im Moment gelingt mir auch einfach wenig und vielleicht hängt damit auch die Blogunlust zusammen. Sewalongs mache ich schon lange nicht mehr mit, bin auch kein Typ dafür. Das mit dem Kommentieren will ich auch für mich besser hinkriegen, ich bin da auch echt faul geworden und das ärgert mich.
      Jetzt werde ich erstmal weiter langweilige Shirts nähen, das klappt wenigstens 😉

  13. Ich fände es auch sehr schade wenn dein Blog nicht mehr zu finden ist. Es ist mir schon öfter passiert das ein Blog in dem ich lese kommentarlos gelöscht wurde. Es ist doch eigentlich schade wenn man gar nicht weiß was passiert ist, man hat doch eine Weile am Leben teilgenommen, wenn auch nur oberflächlich.
    LG
    Christine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s