madformod im Blogporträt bei stoffe.de

Ich freu mich !!! Im Blog von stoffe.de ist mein Blogporträt heute erschienen 🙂 Vielen dank für den schönen Bericht !

I am glad !!! stoffe.de published a blogportrait from my blog 🙂 Many thanks for the great report !

Im Blogporträt: Eva von madformod.wordpress.com

Posted: Dezember 22nd, 2012 | Author: stoffe.de | Filed under: Blogporträt, Kulturtipp | Tags: , , , , |

Die Sechziger sind das Lieblingsjahrzehnt von Eva und darum näht sie sich auch konsequent Kleidung, die dem Stil der Zeit entspricht! In ihrem Blog dokumentiert sie ihre Näh- und Strickprojekte und zeigt, wie man auch mit Stoffen der heutigen Zeit tolle Mode inspiriert von dem vergangenen Jahrzehnt aufleben lassen kann.

Eva vom Blog Mad for Mod

Das Nähen ist für Eva schon seit Teenagerzeiten ein Hobby, das ihr Spaß macht. Die Leidenschaft begann mit einem Rock, den sie sich mit 14 Jahren nähte und bald darauf entstand auch die Liebe zu den Modetrends der vergangenen Jahre. Erst waren es die 50er, doch seit ein paar Jahren lässt sich die kreative Tischlerin hauptsächlich von den 60er Jahren inspirieren. Und so sammelt Eva heute gerne alte Strick- und Nähmagazine sowie Schnittmuster, mit denen sie den Look dieser Zeit einfangen kann. Aber auch in den Strickbüchern von Kim Hargreaves findet sie immer wieder Modelle, die ihr gefallen. So zum Beispiel das Modell Agnes, ein Pullover im Look eines klassischen Breton-Shirts.

Nach Ende der Schulzeit spielte sie mit dem Gedanken eine Ausbildung zur Damenschneiderin zu absolvieren und arbeitet für ein Jahr als Praktikantin in diesem Bereich. Doch dann kam alles anders – so ist das Nähen und Stricken für sie heute ein abwechslungsreiches Hobby. Denn beim Nähen und Stricken findet Eva einen Ausgleich zu ihrer täglichen Arbeit im Büro der familienbetriebenen Tischlerei.

Ein besonderes Lieblingsstück kann sie unter all ihren genähten Modellen gar nicht auswählen – es kommen einfach immer wieder neue Teile dazu, die das Zeug zum Lieblingsteil haben. Momentan näht Eva besonders viele Hosen, denn sie hat endlich einen guten Schnitt gefunden. Vielleicht wird das Modell Jay, aus der Ottobre 02/2012 ihr neuer Standardschnitt für Hosen. Eva hat das Modell schon aus einem leicht elastischen petrolfarbigem Gabardine, einem gelben Romanitjersey und einem roten Stretchgabardine genäht.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Eva, Eva, du kreative Tischlerin 😉 Wer hat den Text denn eigentlich geschrieben? Wurdest du befragt oder hat man sich die Mühe gemacht, deinen Blog aufmerksam zu lesen? 🙂

  2. Erinnert mich total an meine Jugendzeit und ich finde die Mode nach wie vor toll, speziell gerade jetzt, da die wirklich grenzwertigen achtziger Jahre ein Revival erleben was sie absolut nicht verdienen. Und Eva kanns einfach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s